Allgemeine Geschäftsbedingungen der CERPex GmbH

 

 

Die CERPex GmbH erbringt alle Dienstleistungen, wie in der jeweiligen Auftragsbestätigung, unter den Positionen beschrieben. Jede erbrachte Position wird berechnet (Zahlungsziel 8 Tage NETTO). Andere Zahlungsziele müssen mit der Geschäftsführung besprochen werden.

Beispiele für Programmierung und Schulung!

Programmierungen: Ein Programmierung wird bei der nächsten Schulung gezeigt und mit den Anforderungen im Pflichtenheft verglichen. Der Kunde nimmt die Programmierung ab. Die abgenommene Programmierung wird berechnet.

Schulungen: Eine Schulung wird gehalten, im Anschluss wird die Schulung, die Übernachtung und die Anfahrt berechnet.

 

Auf gar keinen Fall bezieht sich ein Gesamtangebot auf die Erbringung aller Positionen! Jede Position wird separat berechnet.

 

Einkauf von Hardware im Kundenauftrag: Kauft die CERPex GmbH (z.B. Scanner), wird der Betrag für die Hardware sofort fällig und muss beglichen werden. Die CERPex GmbH übernimmt keine Garantie für die Geräte, diese haben in der Regel eine Herstellergarantie von einem Jahr. Der Kunde muss die Geräte direkt an den Hersteller schicken.

 

Software auf Scannern: Die Scanner werden mit einem aktuellen Softwarestand eingekauft. Die Programmierungen werden immer auf Ihrem Scannern mit dem gekauften Softwarestand funktionieren. Ändert der Hersteller der Hardware die Software oder ändert das Betriebssystem, so muss evtl. eine kostenpflichtige Anpassung vorgenommen werden. Die CERPex GmbH übernimmt keine Garantie, wenn Betriebssysteme ausgetauscht werden, oder nicht mehr von jeweiligen Hersteller unterstützt werden.

Beispiel: Wenn Windows CE nicht mehr auf neuen Geräten zur Verfügung steht, dann wird es für Scanner ein neues Betriebssystem geben. Welches vom Hersteller auf die Geräte aufgespielt wird entzieht sich unserem Einfluss, daher müssen wir evlt. die Software angleichen.

 

Die CERPex GmbH verkauft in der Regel keine Hardware, lediglich bei Scannern machen wir eine Ausnahme, da es für die verschiedensten Anforderungen Programmierungen gibt. Sollte der Kunde die Endgeräte selbst kaufen, muss auf die Vorgaben geachtet werden.

 

Für alle Projekte gilt das Pflichtenheft als Grundlage aller Vereinbarungen. Nebenabreden in mündlicher Form sind nichtig, außer diese wurden nachträglich, mit einer Versionsnummer ins Pflichtenheft eingearbeitet.

 

Supportstunden: Kauft ein Kunden unser Supportstundenmodell, steht Ihm die gekaufte Anzahl der Stunden zur Verfügung. Wechselt der Kunde zu seinem anderen Vertriebspartner, werden die Stunden weiterhin als Guthaben (bei der CERPex GmbH) gespeichert, aber nicht ausgezahlt und auch nicht an den anderen Vertriebspartner übergeben.

 

Lizenzvereinbarung: Die Nutzung der Software AvERP unterliegt den Lizenzvereinbarungen der Firma SYNERPY GmbH.

 

 

Stand: 12.02.2019

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
CERPex GmbH; Gadelander Straße 172; D-24539 Neumünster